Weinprobe Sieger wurde der 2006 Kendermanns Late Harvest (süß)

Weinprobe Sieger wurde der 2006 Kendermanns Late Harvest (süß)

Die zweite ZEIT-Debatte der Saison war ein hervorragendes Turnier! Es glänzte durch beste Stimmung und perfekte Organisation. Streitkultur war mit den Teams Athena (Peter Croonenbroeck, Dominic Hildebrand und Roman B. Kremer) und Dionysos (Michael Becker, Mario Dießner aus Potsdam und Christoph Krakowiak) und den Juroren Pauline Leopold und Karsten Stölzgen vertreten. Nach der ersten Vorrunde, in der die Frage „Sollen Zoos abgeschafft werden?“ debattiert wurde, gab es wie schon vor zwei Jahren eine Weinprobe als abendliches Highlight.

Nach der feucht-fröhlichen Nacht wurden Redner und Juroren am nächsten Vormittag von den Themen „Soll der Kosovo von der UN als unabhängiger Staat anerkannt werden?“ und – gemäß der Mainzer Tradition in der letzten Vorrunde – „Soll Homer Simpson amerikanischer Präsident werden?“ herausgefordert. Team Psyche erreichte das Viertelfinale und erstritt sich als Opposition zum Thema „Soll die Internetpräsenz der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten begrenzt werden?“ den Einzug ins Halbfinale.

Einfach zu lustig für die Juroren Christoph und Michael

Einfach zu lustig für die Juroren Christoph und Michael

Dieser wurde auf der sich anschließenden Karnevalsparty auch gebührend gefeiert. Die sieben Streitkulturler verkleideten sich dafür als die Sieben Todsünden (Dominic als Trägheit, Pauline als Wollust, Mario als Geiz, Roman als Zorn, Christoph als Neid, Michael als Völlerei und Peter als Hochmut) und sorgten mit ihrem der Verkleidung entsprechendem Benehmen für Stimmung.

Trotz nur wenig Schlaf beantragte Streitkultur Athena am nächsten Morgen in der insgesamt wahrscheinlich besten Debatte des Turniers „Die Einführung einer öffentlichen Plattform für Extremisten“.

Streitkultur Athena

Streitkultur Athena

Leider verloren sie mit denkbar knappen 6 Punkten Unterschied gegen das Team aus Göttingen. Das Finale schließlich fand mit zahlreichen Zuschauern und Ehrengästen (unter anderem dem ehemaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel und dem Comedian Bernhard Hoecker) im Plenarsaal des Mainzer Landtags statt. Siegreich war am Ende das Team aus Münster, das sich auf der Regierungsseite zum Thema „Soll die Beteiligung ausländischer Investoren an deutschen Unternehmen begrenzt werden?“ durchsetzen konnte. Wir gratulieren den Siegern herzlich und bedanken uns bei den Mainzern für das großartige Wochenende!

 

Christoph

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.