Streitkultur als Gastgeber der ZEIT-Debatte

Finaldebatte im Silchersaal

 


Chef-Orga und Vereinsvorsitzender während dem Finale

Vom 23. bis zum 25. November war die Streitkultur Gastgeber des Auftaktturniers der ZEIT-Debatten, der größten und wichtigsten Turnierserie im deutschsprachigen Raum. Die von der Hamburger Wochenzeitung unterstützte Debattenreihe machte keineswegs zum ersten Mal Station am Neckar, war die Streitkultur als ältester Debattierclub der Bundesrepublik und Heimatstadt der OPD doch bereits Gastgeber der allerersten ZEIT-Debatte im Jahr 2001. Dementsprechend konnte sich das diesjährige Turnier in eine lange und reichhaltige Tradition stellen.

Und dass die Streitkultur nicht nur gut debattieren kann, sondern ebenso mit Organisationstalent und enormer Feierlaune gesegnet ist, zeigt ein Blick einige Highlights des Tuniers: Kostenloses Bier während den Vorrunden, gemachte Betten, Verpflegung und Kaffee rund um die Uhr, sowie eine Party, die von Veteranen des Debattierens als eine der besten seit langer Zeit bezeichnet wurde. Das Orga-Team um die beiden Cheforganisatoren Marie Rulfs und Konrad Gütschow war drei Tage im Dauereinsatz, um allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein komfortablen und reibungslosen Turnierablauf zu ermöglichen. Und das war nicht das letzte Turnier dieser Saison in Tübingen: Bereits am 2. März lädt die Streitkultur zu ihrem ebenfalls traditionsreichen Vereinsturnier, dem Streitkultur-Cup.

[Ein gut zu lesender Teilnehmerbericht zur ZEIT-Debatte ist außerdem auf der Achten Minute zu finden.

fleißiges Team: Arbeit kann anscheinend auch Spaß machen!

http://www.achteminute.de/20121208/herr-haneklaus-haben-sie-nicht-mal-eben-lust-aus-der-stratosphare-springen-stuttgart-gewinnt-zeit-debatte-tubingen-2012/ ]

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.