Schlagwörter

Du bist hier: Home / Aktuelles / Vereinsleben / EUDC 2016 in Warschau

EUDC 2016 in Warschau

Erstellt von am 21. April 2017 mit 0 Kommentaren

Die deutsche Debattiersaison hat Pause, Göttingen führt die DDL-Wertung uneinholbar an. Ab nach Warschau! Uns erwarteten 230 BP-Teams aus ganz Europa, 9 Vorrunden und separate EPL und ESL Breaks (english as first bzw. second language) kurz: 7 Tage lang alles, was das Debattierherz begehrt. Mit drei Teams (Konrad + Titian, Sabine+ Marius und Justus + Phillip) sowie Lennart als Independent Adjucator und Habakuk aus Göttingen als Tübinger Ersatz – Juror waren wir vor Ort. Leider musste Jan zu Hause bleiben, da ihn ein unachtsamer Autofahrer ins Krankenhaus befördert hatte.

Wir kamen also auf unterschiedlichstem Wege und zu unterschiedlichen Zeiten am Sonntag, den 14.08, im zentral gelegenen NOVOTEL (4*) in Warschau an. Für alle, die noch kein internationales Turnier besucht haben versuche ich die nächsten Tage am Maßstab eines deutschen DDL Turniers zu beschreiben.

Abgesehen davon, dass man bei über 50 Vorrundenräumen teilweise etwas länger Laufen muss, um seinen Raum zu finden, hat so eine große Redner Zahl einige Vorteile. In 9 Vorrunden sahen wir keinen Juror und kein Team doppelt. Auch hat man sich nach dem ersten Tag (Montag,  Dienstag und Mittwoch gab es jeweils 3 Vorrunden) auf ein gewisses Niveau geredet, und bekommt darauf etwa gleichstarke Teams in die Räume. Die Art des internationalen BPS unterscheidet sich von der in Deutschland geredeten Variante des Formats. Keine Zwischenrufe sind erlaubt. Formal gibt es sonst keine Unterschiede, aber es treffen viele unterschiedliche Stile aufeinander, wenn Teams aus Israel, England, Deutschland und dem Rest von Europa aufeinandertreffen. Letztendlich schaffte kein Team aus dem deutschsprachigen Raum den Break und somit war die Streitkultur nur durch Lennart Lokstein als Juror in den Outrounds vertreten. Diese waren mit sehr starken Redner/innen besetzt und es lohnte sich somit trotzdem dort zu sein um gute Debatten anschauen zu können. Abends, nach dem Debattieren, gab es immer noch socials, bei denen man trinken und tanzen konnte und sich mit vielen Debattierenden austauschen.

Alles in allem konnte man sehr Erfahrung im Bereich des Debattierens sammeln, als auch interessante und intelligente Menschen aus ganz Europa treffen. Für alle, die gerne mal auf englisch debattieren wollen und/oder spannende Leute aus ganz Europa treffen ist die EUDC ein sehr sinnvolles Event.

Hinterlassen Sie einen Kommentar