Professoren-Studenten-Duell 2011

Das Professoren-Studenten-Duell ist ein „Dauerbrenner“ der Streitkultur mit einer langen Tradition, der auch in diesem Semester wieder alle Ehre gemacht wurde. Am Abend des 05. Mai 2011, einem Donnerstag, traten die Professoren Lars Wesemann (Anorganische Chemie) und Hans Reinhard Seeliger (Katholische Theologie) todesmutig gegen die beiden Streitkultur-Recken Peter Croonenbroeck (Deutscher Meister im Hochschuldebattieren 2010) und Steffen Jenner (Süddeutscher Meisterschaftsfinalist 2011) an, um argumentativ miteinander zu ringen.

 

Das Thema des Abends lautete: „Bologna – Anspruch und Wirklichkeit: Soll das Bachelor-Master-System wieder abgeschafft werden?“; die Debatte fand im Format der „Tübinger Debatte“ statt, dem ältesten deutschen Debattierformat.

Zahlreiche Anhänger beider Fraktionen, aber ebenso viele „neutrale“ Interessierte waren dem Ruf der Streitkultur gefolgt, sodass der Hörsaal der Neuen Aula mit über hundert Zuschauern bis auf den letzten (Not-)Sitz besetzt war.

 

Präsident Simon Lehle eröffnete denn auch das muntere Streiten, bei welchem sich die Professoren gegen das bestehende Bachelor-Master-System (bzw. für dessen grundlegende Reformierung) einsetzten und Lobreden auf die humanistische Bildung hielten.

Die Studenten-Seite hingegen bekannte sich zum „Industrie-Abschluss“ Bachelor: Studenten wollten in Wahrheit gar keine Bildung, bekundete etwa Peter Croonenbroeck, wer Bildung wolle, solle sich Schwanitz‘ gleichnamiges Werk „kaufen und abends damit ins Wohnzimmer setzen“.

Das Publikum beteiligte sich rege am Streit, warf die Bedeutung der Qualifikation für die Forschung, das Ansehen des „alten Diploms“ im Ausland sowie die Vorzüge der Kompatibilät von Bachelor- und Masterstudiengängen ein.

 

Nach gut anderthalb Stunden und offener Abstimmung zum Schluss standen schließlich die Sieger fest, die sich über (traditionell vergebene) Kakteen und Sekt freuen durften: Die Professoren konnten einen knappen, aber unzweifelhaften Sieg bejubeln; für die Verlierer blieb lediglich je eine Flasche Selters.

Dem Publikum hatte es gefallen: Prof. Wesemann ließ Präsident Simon Lehle wissen, dass die Debatte im Labor noch „den gesamten Vormittag“ des auf das Duell folgedenden Tages heißblütig weitergeführt worden sei.

 

Ein gelungener Abend – nun gilt es, bis zum nächsten Semester zu warten, wenn es wieder heißt: Professoren gegen Studenten!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.